The Schools Challenge Frankfurt

The Schools Challenge bietet Frankfurter Schülerinnen und Schülern der 9. und 10. Klasse die Möglichkeit, eine grüne Geschäftsidee für die eigene Stadt zu entwickeln. Neben Umweltbewusstsein, soll dabei das Interesse an MINT-Themen und wirtschaftlichen Zusammenhängen in den Jugendlichen geweckt werden. In Teams mit Mentorinnen und Mentoren von J.P. Morgan entwickeln die Lernenden eine eigene Projektidee und bauen einen Prototyp. Für den Prototypen-Bau erhalten die Schülerinnen und Schüler technische Unterstützung von Partnern in Frankfurt. In Workshops mit den Mentorinnen und Mentoren entsteht ein Geschäftsmodell, das auf dem Abschluss-Event präsentiert wird.

Projektphase 2018/19

Projektphase 2019/20

Zum Projektabschluss zeichnet eine Expertenjury die besten Konzepte aus. In der letzten Projektphase (2019/20) überzeugte das Team "Umwelthüter" von der Paul-Hindemith-Schule die Jury mit einem ökologischen Plastikfilter für den Main. Zusammen mit den Gewinnerteams aus Paris, Mailand und London feierten die Umwelthüter ihren Erfolg – 2020 erstmals in digitalem Format. 

Ziele der Schools Challenge sind die Förderung der Beruflichen Orientierung der Jugendlichen, die Stärkung von Kompetenzen wie Eigenverantwortung und Teamfähigkeit sowie der Aufbau von Wirtschafts- und Gründungswissen. Das Projekt kann von den Schulen im Wahlpflichtbereich oder auch als außerunterrichtliche AG für den Zeitraum von einem Schuljahr angeboten werden und ist somit problemlos in den Schulalltag integrierbar. Im Schuljahr 2020/21 werden Workshops zu Design Thinking ergänzt und viele neue digitale Formate angeboten.

Wenn Sie Teil der Schools Challenge Frankfurt werden wollen, ob als Schule oder lokaler Partner, freuen wir uns über Ihre Nachricht an huber@iwkoeln.de 

Diese Website verwendet notwendige Cookies zur Sicherstellung des Betriebs der Website. Eine Analyse des Nutzerverhaltens durch Dritte findet nicht statt. Externe Inhalte sind standardmäßig deaktiviert. Sie können sie durch einen Klick auf „Externe Inhalte“ oder nachträglich auf den jeweiligen Artikelseiten aktivieren. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen. Einverstanden